Sujet: Passermarken/Referenzbohrungen

Passermarken/Referenzbohrungen
Guten Tag,

momentan erstelle ich ein Layout für eine Leiterplatte mit 4 Lagen (2x Signal, 1x GND, 1x VCC),welche sowohl SMD als auch THT Bauteile enthält. Geplant ist die Leiterplatte sowohl fertigen als auch bestücken zu lassen. Sämtliche Bauteile werden nur auf der Oberseite platziert.

- Werden Passermarken sowohl auf der Ober- als auch Unterseite benötigt? Wenn ja, wie sollten diese ausssehen und wo sollten sie platziert werden?

- Werden Referenzbohrungen benötigt und wenn ja wo sollten diese platziert werden?
17/11/2015 12:07:11
Marco Timme
Passermarken/Referenzbohrungen
Hallo Herr Timme,

zu1:
Bei einer einseitigen SMD-Bestückung sind Referenzmarken auf der entsprechenden Seite ( Bauteilseite) ausreichend. Da Sie auch THT-Bauteile bestücken lassen möchten und diese von der Unterseite verlötet werden wäre es hier sicherlich nicht von Nachteil auf der Unterseite ebenfalls welche vorzusehen.

Es sollten mindestens zwei Referenzmarken im Layout berücksichtigt werden. In der Regel sind das einfache Punkte in der Kupferlage die nicht mit Stopplack abgedeckt sein dürfen. So entsteht ein ausreichender Kontrast zum Stopplack und die Kamera an den Bestückungsautomaten kann diese fehlerfrei lokalisieren. Platziert werden diese Marken in der Regel möglichst weit zueinander entfernt, vorzugsweise diagonal in die Ecken des Layouts.

In den meisten Layout-Programmen gibt es eine entsprechende Bibliothek mit solchen Marken (Eagle=marks.lbr). Sollte das nicht der Fall sein, dann einfach 2 bzw. 3 Punkte (Ø= 0,5mm-2mm), die nicht mit Stopplack abgedeckt sein dürfen ,verwenden.


Zu2:
Es werden keine Referenzbohrungen benötigt.

Ihr PCB-POOL Service Team
17/11/2015 13:53:19
PCB-POOL (R)  Service Team
Passermarken/Referenzbohrungen
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
18/11/2015 08:26:03
Marco Timme
répondre